NASENPOLYPEN: WAS IST ES, UND WELCHE BEHANDLUNG GIBT ES

Zusammenfassung

Ein nicht krebsartiges Wachstum, das sich in der Nase bildet. Es ist normalerweise ein schmerzloser Zustand. Große Wucherungen können zu Atemproblemen und Geruchsverlust führen.

Symptome

Zu den Symptomen können eine verstopfte Nase, eine laufende Nase, Kopfschmerzen, Schnarchen, verminderter Geruchssinn und Geschmacksverlust gehören.

Allgemeine Behandlungsoptionen

Fragen, die Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin stellen können

Ursachen

Die genaue Ursache ist nicht bekannt, wird oft in Verbindung gebracht mit einer chronischen Entzündung der Schleimhaut der Nase und der Nebenhöhlen.

Diagnose

Der Arzt wird eine körperliche Untersuchung und eine Untersuchung der Nase durchführen. Der Arzt kann andere Tests anfordern, um die Krankheit zu bestätigen.

Allgemeine Behandlungsoptionen

Möchten Sie mehr erfahren? Den vollständigen Artikel finden Sie hier

Fakten

  • Von einem Arzt behandelbar
  • Von einem Arzt diagnostiziert
  • Erfordert Labortest oder Bildgebung
  • Kann Jahre dauern oder lebenslang sein
  • Häufig in der Altersgruppe: 40 Jahre und älter
  • Häufiger bei männlichen Personen
  • Familienanamnese kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen
  • Dringende medizinische Versorgung in schweren Fällen empfohlen

Behandlungen

Es ist sehr häufig und kann jeden betreffen. Unbehandelt können Polypen größer werden und die Nasengänge blockieren, was zu Atemproblemen führt. Die Behandlung beinhaltet Medikamente und Operationen.

Medikamente

Kortikosteroide: Zur Verringerung von Entzündungen.

Fluticasone . Budesonide

Orale Kortikosteroide: Zur Verringerung von Entzündungen.

Prednisone

Antihistaminikum: Allergien zu behandeln.

Cetirizine

Antibiotika: Zur Behandlung von Infektionen.

Penicillin

Verfahren

Funktionelle endoskopische Nasennebenhöhlenchirurgie: Der Chirurg führt ein Endoskop in die Nase ein und verwendet ein Instrument, um die Polypen zu entfernen.

Fragen, die Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin stellen können

Möchten Sie mehr erfahren? Den vollständigen Artikel finden Sie hier

Disclaimer: Nur zu Informationszwecken. Wenden Sie sich an einen medizinischen Experten bzw. eine medizinische Expertin, um Rat zu erhalten. Quelle: Focus Medica.

2024-07-08T13:12:24Z dg43tfdfdgfd